Unsere arbeitsmedizinische Dokumentationssoftware

Allgemeine Merkmale

  • Individuelle Sortierung und Gruppierung aller persönlichen und Gesamtübersichten
  • Speicherung benutzerdefinierter Einstellungen (Gruppierung, Sortierung, Spaltenanordnung, etc.) aller persönlichen Übersichten
  • Parallelverarbeitung mehrerer Probanden
  • Statusinformationen bei jedem arbeitsmedizinischen Vorgang über Erstbearbeitung, letzte Änderung und Abschluss zur lückenlosen Dokumentation der Verantwortungskette
  • Auslieferungszustand der Datenbank mit vollständiger Konfiguration gem. 'Best Practise' zum sofortigen Start
  • Übersichtliche Einteilung des Gesamtsystems für schnelle, schlanke Anwendungen (Auswertungen, Dokumentation, Gerätesteuerung, Konfiguration, Labordatenimport, Systemverwaltung, Textverarbeitung)

Module/Programmteile/Komponenten

  • Eigener, integrierter PDF-Viewer
  • Eigenes Textverarbeitungsprogramm 'MuN-Text'; Speicherung der Briefe und Vorlagen in der Datenbank; Speicherung der Briefe direkt beim Probanden
  • Anbindung des externen Labors für die elektronische Labordatenabholung
  • Anbindung aller gängigen med. Geräte (Audiometrie, Blutdruckmessung, EKG/Ergometrie, Gesichtsfeldmessung, Sehtest, Spirometrie, Dämmerungssehen, psych. Testverfahren)
  • Auswertungen für alle arbeitsmedizinischen Daten mit individuellen Abfrageparameter, Filtermöglichkeiten und Definition von Abfrageoperatoren zur Einschränkung der Abfrageergebnisse
  • Unterscheidungsmöglichkeit in Abfragegestaltung und Abfrageausführung in Auswertungen
  • Berichtswesen mit ca. 40 Berichten
     

Konfiguration

  • Definition beliebiger Vorsorgeuntersuchungen und Vorsorgeprofile
  • Selbstdefinierte Untersuchungen
  • Konfigurationsmöglichkeit von 'Körperl. Untersuchung', sämtlichen Katalogen (Listboxen), Anamnese-, Beschwerden- und Laborprofilen, Impfungen, Titer
  • Adressbuch für interne Adressen, externe Ärzte, Behörden, Berufsgenossenschaften, Krankenhäuser, Krankenkassen für Serienbriefzugriff über das Textverarbeitungsprogramm
  • Trennung in globale und lokale Konfigurationselemente zur Vorgabe globaler Unternehmensstandards mit bedingten lokalen Ausprägungen

Biometrisch signieren

So genannte fortgeschrittene e-Signaturen ersparen Ihnen nicht nur den Ausdruck der Dokumente, sondern auch den darauffolgenden Scanvorgang um das unterschriebene Dokument in der Gesundheitsakte des Probanden zu speichern. Mit MEDAS können Sie beliebige Dokumente, wie beispielsweise Impfaufklärungen, Einverständniserklärungen, Ärztliche Bescheinigungen über ein Signaturpad unterschreiben und sind dabei trotzdem rechtssicher.

 

Benötigen Sie weitere Informationen?

Dokumentationsfunktionen

  • Speicherung von PDF-Dateien beim Probanden
  • Unterscheidung in Angebots-, Pflicht-, Wunschvorsorge und Eignungsuntersuchung für differenzierte Ärztl. Bescheinigungen
  • Spezielles Überwachungskennzeichen für vorgezogene, fällige Vorsorgen mit verkürzter Nachuntersuchungsfrist
  • Chronologische Darstellung der beruflichen Gefährdungen mit Überwachungsstatus
  • Impfdokumentation für poly-/monovalente Impfstoffe
  • Impfplanung
  • Ambulanzdokumentation
  • Verbandbuch für Unfalldokumentation
  • Sprechstunden
  • ICD-10-Diagnosen-Thesaurus, eigene Diagnosen und Schnellzugriff auf die zuletzt gestellten Diagnosen pro Proband
  • Dauerdiagnosen
  • Dauermedikamente
  • Vorsorge-/Fristenüberwachung
  • Wiedervorlagefunktion für alle Vorgänge
  • Chronologische Querschnittsichten mit Herkunft für 'Chem. Labor', 'Deutschland Score', 'Diagnosen', 'Maßnahmen', 'Medikamente', 'Vitalparameter' und 'Titer'
  • Deutschland Score
  • Arbeitsbewältigungsindex (ABI/WAI)
  • Epworth Sleepiness Scale (ESS)
  • Auffälliges, optisches Warnsystem für Dauermedikamente, Dauerdiagnosen, Marker und wichtige Notizen
  • Unterscheidung der arbeitsmedizinischen Vorsorgedurchführung in 'Erschienen' und 'Nach Aktenlage'
  • Fähigkeitsprofil
  • Vitalparameter

Übersichten/Verwaltung/Terminplanung

  • ein- bis vierstufiger Firmenstamm
  • Trennung der Firmenpflege in 'importrelevante Strukturen' und manuelle Firmenpflege für Fremdfirmen
  • Terminplaner; Serien- und Gruppentermine; Ansichten nach Tag, Woche und Monat; gleichzeitige Verwaltung mehrerer Terminplaner; Erinnerungsfunktion
  • Terminlisten über alle Anwender und Probanden hinweg; heutiger Tag, Wiedervorlagen, Abgeschlossene/Offene Vorgänge, Fällige Vorgänge, Fällige Vorsorgen
  • Übergreifende Wartezimmerfunktion
  • Löschfunktion gem. Datenschutzrichtlinien und arbeitsmedizinischer Vorschriften
  • Archivierungsfunktion und -automatik für manuelle Probandenarchivierung und automatische Probandenarchivierung in Verbindung mit dem Personaldatenimport
  • Personaldatenimportschnittstelle
  • Dublettenabgleichfunktion zur Personalstammbereinigung bzw. Probandenzusammenführung

Persönlicher Desktop

  • Persönliches Kontrollzentrum für jeden Benutzer/Anwender mit den persönlichen Arbeitslisten 'heutiger Tag', 'Wiedervorlagen', 'Abgeschlossene Vorgänge', 'Offene Vorgänge' und 'Fällige Vorgänge'
  • Persönliches Wartezimmer
  • Schnellzugriff auf zuletzt gewählte Probanden pro Benutzer/Anwender
  • Zentrale Patientenakte aller abgeschlossenen und offenen Vorgänge beim Probanden
  • Individuelle, benutzerdefinierte Verknüpfungen für die Zugriffe auf die häufigsten Vorgänge
  • Übersichtlich strukturierte Einzellisten für die häufigsten arbeitsmedizinischen Vorgänge

Systemsicherheit

  • Eigene Systemverwaltung für Benutzer und Rollen mit hierarchischem Berechtigungssystem
  • Über 60 einzelne Funktionsrechte zur Definition granularer Rollen
  • Sicherheits-, Fehler- und Aktionsprotokoll zur Dokumentation von Rechtevergaben, Konto-/Benutzersperrungen und Datenänderungen arbeitsmedizinsicher Bewegungsdaten
  • Druckerüberwachung mit Druckerfreigabe gegen unbeabsichtigten Druck auf unauthorisierte Netzwerkdruckern
  • LDAP-Anbindung an das ActiveDirectory
  • SmartCard-Authentisierung
  • SignaturPad-Anbindung für biometische, digitale Unterschriften

 

Benötigen Sie weitere Informationen?